Glasperlenversand Carmen Plietsch

kopf2
Logofarbig

Häkelketten

Erinnern Sie sich noch ans Topflappenhäkeln in der Schule? Wenn davon nur das Luftmaschen häkeln hängen geblieben ist, dann sind Sie auch in der Lage solch wunderbare Halsketten und Armbänder zu arbeiten, wie sie hier abgebildet sind. Beim Kauf unserer  speziell abgestimmten Perlenmischungen erhalten Sie auf unseren Märkten einen Ausdruck dieser Anleitung. Zum besseren Verständnis schauen sie sich auch die Fotodokumentation an.

Häkeln 2 023

Häkeln 2 026

Häkeln 2 027

Häkeln 2 028

Häkelkette auf Nylonschnur oder Häkelgarn

    Sie brauchen :
    Perlen
    , Nylonschnur 0,25 oder 0,3 mm oder Häkelgarn
    ,
    1
    Verschluss z. B. Karabiner, 1 Häkelnadel Stärke 2-2,5 und eine Perlennadel

    Sehr einfache effektvolle Arbeit. Sie fädeln zuerst die Perlen auf und häkeln dann die Perlengruppen in jede zweite Luftmasche ein. Je nach Wunsch können Sie 2 bis 4 Reihen häkeln und an einem gemeinsamen Verschluss befestigen.

    1.Auffädeln

    Sie brauchen eine Nadel mit besonders feinem Öhr. Fädeln Sie zuerst ein Stück Nähseide durch das Öhr und verknoten die beiden Enden. In diesem Ring aus Nähseide hängen Sie das Häkelgarn ein. Nun fädeln Sie alle Perlen, die Sie für diesen einen Strang brauchen, auf (Abb. 1).

     

Abb1

Fädeln Sie die Perlenmischung gruppenweise: d.h.kleinste Perlen 8–10 Stück d. gleichen Farbe,längere Stifte immer  2 Stück
kleine bis mittelgroße Perlen  2 – 3 Stück und
große Perlen und Blätter einzeln.

Sie können die Gruppen nach dem Zufallsprinzip auffädeln (siehe Abb. 2) oder sortieren (siehe *).

Besonders auffällige Perlen (wie Glasblätter) versuche ich möglichst regelmäßig im Strang zu verteilen.

abb2

Sie brauchen pro Strang zwischen 60 und 80 Perlengruppen. Sollten Sie zu wenig aufgefädelt haben, macht nichts! Nach dem Abhäkeln der gefädelten Perlen können Sie  gut abschätzen, wie viel Faden Sie noch brauchen, reichlich abschneiden und die fehlenden Perlen von hinten her auffädeln. Die einzelnen Stränge aneinander messen, sie sollten gleich lang sein.

Wenn Sie mit Nylonfaden arbeiten, sollten Sich ca.  4 bis 20 Rocailles (kleinste Perlen) aufheben, um den Verschluss zu befestigen.

 

2. Wie werden die Perlen eingehäkelt?

Jeden der Stränge beginnen Sie mit 2 Luftmaschen.

abb4
abb3

Dann ziehen Sie eine Perlengruppe ran und den Faden durch die Masche (Abb.3). Die nächste Luftmasche häkeln Sie ohne Perlen. (Wenn Sie mit sehr feinem Garn und einer sehr feinen Häkelnadel arbeiten, können Sie zwischen den Perlengruppen die Luftmaschenanzahl erhöhen. Wiederholen, bis alle gefädelten Perlen verhäkelt sind. Es werden also in jede zweite Luftmasche Perlen eingehäkelt. Mit 2 Luftmaschen enden.

Häkeln Sie zwei bis vier Stränge (weniger als zwei sieht meist ein wenig dürftig aus und mehr als 4 sehr üppig).

3.Verschluss anbringen

Verknoten Sie alle drei Stränge. Sie können die Stränge nun verflechten  oder lose hängen lassen und jedes Mal vor dem Tragen verdrehen. Je fester Sie flechten, desto kompakter wirkt die Kette. Mit Häkelgarn sieht fester flechten schöner aus. Nach dem Flechten auch die zweite Seite verknoten.

abb62
abb61 abb63
abb5
abb64

Auf Nylonfaden: Fädeln Sie nun auf alle drei Fäden  eines Kettenendes Roccailles. Bei diesem Schritt können Sie die Länge der Kette noch ein wenig korrigieren. Wollen Sie die Kette verlängern, nehmen Sie bis zu 20 Rocailles. Wenn Sie Länge einsparen wollen, verwenden Sie nur 2 Rocailles.

Fäden durch den Ring und durch die Rocailles zurück fädeln. Stramm anziehen und einen Knoten machen, so dass der Faden nicht mehr durch das Rocaille zurück kann. Die Fäden bis auf  1 cm abschneiden und mit einem Feuerzeug an den Enden kleine Knoten schmelzen, so dass sich der Knoten nicht lösen kann, (Vorsicht! Nicht in die Arbeit brennen lassen, Den Faden nicht brennen, sondern kontrolliert schmelzen! Der Faden schmilzt, wenn Sie ihn an den unteren, heißesten Teil der Flamme halten. rechtzeitig ausblasen. Wenn Ihnen die Fäden in den Knoten brennen sollte, können Sie auch den ganzen Knoten zu einem kleinen Klümpchen verschmelzen)

Auf der anderen Seite der Kette in gleicher Weise den Karabiner befestigen.

Auf Häkelgarn: Stränge auf beiden Seiten mit zweiten Knoten sichern, Fäden abschneiden und in Verschlusskappe einkleben oder den zweiten Knoten mit ½ cm Abstand knoten und in diese Lücke zwischen den beiden Knoten Klemme einklemmen.

Viel Freude beim Arbeiten und Tragen des Schmuckstücks

*) Ich behalte leichten den Überblick wenn ich sortiere. Im ersten Strang verarbeite ich alle großen markanten Perlen (wie Glasblätter usw). Dazu fädele ich drei bis vier Sorten (2 Mittel-große; 1 Große, 1 Blatt) und wiederhole diesen Rapport bis zum Ende des Stranges. Auch beim zweiten Strang arbeite ich so und erst im dritten Strang verarbeite ich alle Restperlen, weil ich sie nun besser überblicken und aufteilen kann.  Die restlichen Perlen für den dritten Strang sehen wirklich sehr wenig aus. Denken Sie nicht, das reicht nicht! Ich habe tatsächlich alle meine Musterketten aus einem Beutel gearbeitet! An den Enden der Stränge kann man ein bisschen „schummeln“ und mit kleineren Gruppen oder größeren Abständen den Strang strecken. 

 

Es wird darauf hingewiesen, dass der Inhalt der Anleitung urheberrechtlich geschützt ist, Zuwiderhandlungen gegen das Urheberrecht werden geahndet.

Anleitung für Häkelkette als pdf-Datei.